Skip to main content

LeA Lebensqualität im Alter

Wer träumt nicht von einem aktiven und ausgefüllten Lebensabend? Wer möchte nicht im Alter körperlich und geistig soweit fit sein, dass er noch für sich selber sorgen kann. Man kann tatsächlich etwas dafür tun und körperlichen und geistigen Abbau im Alter um Jahre hinausschieben. LeA trägt dazu bei, die Gesundheit zu erhalten, die Selbstständigkeit zu fördern, die Beziehungsfähigkeit zu erweitern und das eigene Älterwerden sinnvoll zu gestalten. An den Nachmittagen werden themenbezogene Gespräche geführt, Gedächtnis- und Bewegungsübungen fordern die Konzentration und Beweglichkeit. Dabei ist es nicht wichtig, dass alle Aufgaben von den Einzelnen wie in der Schule gelöst werden, sondern es wird Wert auf Gruppenarbeit gelegt. Dabei steht die Freude an den Herausforderungen im Vordergrund. Für die Teilnahme gibt es keine Altersbegrenzung. Voraussetzung ist die Bereitschaft und Fähigkeit, sich aktiv in einer Gruppe über einen längeren Zeitraum mit Altersthemen zu befassen und etwas für die eigene Lebensqualität zu tun.

Kurstermine 5

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Mittwoch, 21. Februar 2024
    • 14:30 – 16:00 Uhr
    1 Mittwoch 21. Februar 2024 14:30 – 16:00 Uhr
    • 2
    • Mittwoch, 20. März 2024
    • 14:30 – 16:00 Uhr
    2 Mittwoch 20. März 2024 14:30 – 16:00 Uhr
    • 3
    • Mittwoch, 17. April 2024
    • 14:30 – 16:00 Uhr
    3 Mittwoch 17. April 2024 14:30 – 16:00 Uhr
    • 4
    • Mittwoch, 15. Mai 2024
    • 14:30 – 16:00 Uhr
    4 Mittwoch 15. Mai 2024 14:30 – 16:00 Uhr
  • 4 vergangene Termine
    • 5
    • Mittwoch, 19. Juni 2024
    • 14:30 – 16:00 Uhr
    5 Mittwoch 19. Juni 2024 14:30 – 16:00 Uhr

LeA Lebensqualität im Alter

Wer träumt nicht von einem aktiven und ausgefüllten Lebensabend? Wer möchte nicht im Alter körperlich und geistig soweit fit sein, dass er noch für sich selber sorgen kann. Man kann tatsächlich etwas dafür tun und körperlichen und geistigen Abbau im Alter um Jahre hinausschieben. LeA trägt dazu bei, die Gesundheit zu erhalten, die Selbstständigkeit zu fördern, die Beziehungsfähigkeit zu erweitern und das eigene Älterwerden sinnvoll zu gestalten. An den Nachmittagen werden themenbezogene Gespräche geführt, Gedächtnis- und Bewegungsübungen fordern die Konzentration und Beweglichkeit. Dabei ist es nicht wichtig, dass alle Aufgaben von den Einzelnen wie in der Schule gelöst werden, sondern es wird Wert auf Gruppenarbeit gelegt. Dabei steht die Freude an den Herausforderungen im Vordergrund. Für die Teilnahme gibt es keine Altersbegrenzung. Voraussetzung ist die Bereitschaft und Fähigkeit, sich aktiv in einer Gruppe über einen längeren Zeitraum mit Altersthemen zu befassen und etwas für die eigene Lebensqualität zu tun.
29.05.24 15:00:28