Skip to main content

AGBs - Allgemeine Geschäftsbedingungen
 

AGBs - Allgemeine Geschäftsbedingungen

und Widerrufsrecht

 

Anmeldungen

Anmeldungen sind zu allen Veranstaltungen erforderlich, entweder persönlich oder schriftlich. Mit der Unterzeichnung der Anmeldung bzw. dem Eingang der Onlineanmeldung (Widerrufsrecht siehe unten) wird die Anmeldung für beide Seiten verbindlich und die Kursgebühr fällig, unabhängig von der tatsächlichen Teilnahme. Dies gilt auch im Krankheitsfall. Bei Eltern-Kind-Kursen geben Sie außerdem Namen und Alter Ihres Kindes/Ihrer Kinder an. Es gelten unsere AGBs, die Sie auf unserer Homepage, im Programmheft oder im Büro der Verwaltung einsehen können.

 

Anmeldebestätigungen

Anmeldungen werden nicht schriftlich bestätigt. Wir benachrichtigen Sie nur, wenn der Kurs belegt ist oder nicht zustande kommt. Anmeldungen, die per Internet/E-Mail oder durch den Arbeitgeber erfolgen, werden bestätigt.

 

Abmeldungen

Abmeldungen sind bis zu sieben Werktage vor Kursbeginn kostenfrei möglich. Sie sind ausschließlich in unserer Verwaltung schriftlich per Brief oder Mail vorzunehmen. Abmeldungen bei der Kursleitung sind unwirksam. Das Fernbleiben vom Kurs gilt nicht als Abmeldung. Bei einer späteren Abmeldung werden die vollen Kursgebühren fällig.

Bei fortlaufenden Kursen wie z. B. Fitnesskursen, dem Krafttraining und dem Tanzen (Kursnummer beginnt mit „21..“) muss jeweils mit einer Frist von einem Monat schriftlich zum Quartalsende gekündigt werden.

 

Kursabsagen

Sollte ein Kurs mangels ausreichender Teilnehmerzahl oder Krankheit der Kursleitung abgesagt werden, erfolgt die Absage i. d. R. per E-Mail. Bei sehr kurzfristigen Absagen versuchen wir außerdem, die Teilnehmenden telefonisch zu erreichen. Bitte achten Sie darauf, Ihre aktuellen Kontaktdaten bei uns zu hinterlegen. Änderungen sind schnellstmöglich bekanntzugeben.

 

Teilnahmegebühren

Die Bezahlung erfolgt per SEPA-Lastschrift vom angegebenen Konto. Der Teilnahmeplatz ist sofort gebucht, das angegebene Konto wird aber erst später belastet. Bei Anmeldung für mehrere Kurse werden die Gebühren für jeden Kurs in der Reihenfolge des Beginns separat abgebucht. Die Belastung erfolgt nach Kursbeginn innerhalb von ca. 14 Tagen. Bei Rechnungsstellung fällt eine Bearbeitungsgebühr von 5,00 € an.

Ausnahmen:

  • PEKiP, Eltern-Kind-Gruppen, Kochkurse: hier wird die Gebühr kurz vor Kursbeginn eingezogen.
  • Fort- und Weiterbildungen: bei Langzeitfortbildungen werden 10 % der Kursgebühr mit der Anmeldung fällig.

 

Gebührenerstattung

Teilnehmende erhalten auf schriftlichen Antrag die Veranstaltungsgebühr anteilig erstattet, wenn er/sie aus von ihm/ihr nicht zu vertretenden Gründen, z. B. Krankheit, nicht am Kurs teilnehmen kann. Die Erstattungsberechnung erfolgt ab Benachrichtigung der FABI, wenn die Gründe bis spätestens eine Woche nach Benachrichtigung schriftlich nachgewiesen wurden (z. B. Attest eines Arztes). Der Erstattungsbetrag vermindert sich um 10 % der Kursgebühr, mindestens jedoch um 7,00 € (Verwaltungsaufwand). Bei einer längeren Nichtteilnahme im Kurs von 6 oder mehr Wochen kann der Platz im Kurs nicht weiter für die Teilnehmenden freigehalten werden.

 

Schadenspauschalen

Soweit pauschalierte Kosten oder Aufwendungen gelten gemacht werden, bleibt es den Teilnehmenden nachgelassen, einen geringeren Schaden nachzuweisen.

 

Adress- bzw. Kontoverbindungsänderung

Änderungen der Adresse oder Kontoverbindung sind unverzüglich mitzuteilen. Kosten, die durch fehlerhafte Angabe der Bankverbindung, durch unberechtigten Widerruf oder nicht ausreichende Kontodeckung entstehen, gehen zu Lasten der Teilnehmenden.

 

Bankverbindung

Darlehnskasse Münster                        IBAN: DE18 4006 0265 0003 2192 00

Grafschafter Volksbank                        IBAN: DE94 2806 9956 5700 9058 00

Kreissparkasse Nordhorn                      IBAN: DE49 2675 0001 0000 0434 06

 

Gebührenermäßigung

Viele unserer Kurse führen wir in Kooperation mit unterschiedlichen Institutionen durch, die unter Umständen Ermäßigungen bewilligen. Berechtigte Personen, insbesondere Sozialhilfeempfänger, Personen, die Grundsicherung oder ALG II bekommen, wenden sich bitte an die entsprechenden Leistungsträger.

Nehmen zwei oder weitere Kinder einer Familie am selben Kurs teil, erhalten das zweite und jedes weitere Kind 50 % Ermäßigung. Bei PEKiP- und Spielgruppen zahlen Zwillinge nur einen Beitrag. Diese Ermäßigungen gelten nicht für unsere Kinderclubs. Die Gebührenermäßigung muss in jedem Fall vor Beginn des Kurses in der Verwaltung der FABI beantragt werden und bewilligt sein. Es gilt immer nur ein Ermäßigungskriterium.

 

Mindestteilnehmerzahl

Eine Veranstaltung findet nur statt, wenn die geplante Mindestteilnehmerzahl erreicht ist.

 

Datenschutz

Datenschutz und Datensicherheit nehmen bei uns einen hohen Stellenwert ein. Wir halten uns bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung persönlicher Daten an die gesetzlichen Vorgaben. Zum Zweck einer effektiven Teilnehmenden- und Dozentenbetreuung speichern wir intern Name, Geburtsdatum, Anschrift, Bankverbindung, E-Mail und Telefonnummer. Diese Daten werden nicht weitergegeben.

Zu statistischen Zwecken werden die Daten anonymisiert durch Einteilung in Altersgruppen bzw. geschlechtsbezogen weiterverarbeitet. Ausführliche Informationen zum Datenschutz finden Sie auf unserer Homepage www.fabi-nordhorn.de

 

Haftungsausschluss

Für Beschädigung, Diebstahl oder den Verlust von Sachen, die auf einfacher Fahrlässigkeit beruhen, wird keine Haftung übernommen.

 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt mit dem Tag des Vertragsschlusses, frühestens mit dem Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist der Kath. Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung und Familienbildung im Landkreis Grafschaft Bentheim e.V., Steinmaate 2, 48529 Nordhorn oder Email: anmeldung@fabi-nordhorn.de – mittels eindeutiger Erklärung mitzuteilen.

 

Folgen des Widerrufs

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

 

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

 

19.04.24 21:43:35