Skip to main content

Kindertagespflegepersonen

Loading...
Informationen für Trägervertretende Kinderschutz und Kinderschutzkonzepte
Mo. 05.12.2022 09:00
Nordhorn

Fortbildung für Trägervertretende Träger von Kindertagesstätten haben unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen, unter anderem sind sie für die Entwicklung eines Konzeptes zum Schutz der Kinder vor Gewalt verpflichtet. In dieser Veranstaltung sollen Vertretende von Kitaträgern die Möglichkeit haben, in einer kompakten Form die Grundlagen des institutionalisierten Kinderschutz kennen zu lernen und Kompetenzen zum Erstellen von Kinderschutzkonzepten zu erlangen und eine Strategie zu entwickeln diese umzusetzen. Inhalte der Veranstaltung: Aufgaben und Pflichten des Trägers Rechtliche Grundlagen des Kinderschutzes Inhalte von Kinderschutzkonzepten Partizipation und Beschwerdemanagement Praxisbeispiele, Präventions- und Interventionsmaßnahmen Fragen und Austausch Ansprechpartnerinnen: Heike Voget & Anna von Wensiersky, Fachberatung Kita, LK Grafschaft Bentheim

Kursnummer 0830d
Kursdetails ansehen
Gebühr: 30,00
Dozent*in: Heike Voget
Gemeinsam gegen sexuellen Missbrauch Fortbildung zum Handlungskonzept
Di. 24.01.2023 10:00
Nordhorn

Fortbildung für pädagogische Mitarbeitende und Kita - Leitungen Pädagogische Kräfte in der Kita sind wichtige erwachsene Bezugspersonen für Kinder und haben daher eine Schlüsselposition, wenn es darum geht, sexuellen Missbrauch bei Kindern zu erkennen, professionelle Hilfe zu vermitteln und Kinder im Alltag zu stärken. Dennoch ist das Thema für pädagogische Fachkräfte eine Herausforderung.  In dieser Grundlagenfortbildung beschäftigen wir uns mit - den grundlegenden Definitionen und Zahlen zum Hell- und Dunkelfeld - Risikofaktoren für Betroffenheit bei Kindern - möglichen Anzeichen für sexualisierte Gewalt bei Kindern - Präventionsmöglichkeiten und der eigenen pädagogischen Haltung - Handlungsmöglichkeiten in der Intervention - dem eigenen Hilfenetz - Ressourcen und Selbstfürsorge In Zusammenarbeit mit der Fachberatung für Kitas des Landkreises Grafschaft Bentheim und dem Kinderschutzbund Landesverband Niedersachsen e.V.

Kursnummer 0816a
Kursdetails ansehen
Gebühr: 69,00
Dozent*in: Christine Eichholz
Schlüsselsituationen in der Krippe Grundbedürfnisse der Kinder beachten
Di. 07.02.2023 09:00
Nordhorn

Gerade in der Krippe ist es wichtig, die Grundbedürfnisse der Kinder zu beachten und darauf einzugehen. Schlüsselsituationen sind das Bringen und Abholen der Kinder, die Sauberkeitsentwicklung und Körperhygiene, die Mahlzeiten und das Schlafen und zur Ruhe kommen. Hier wird eine Basis für ein lebenslang gültiges Verhalten gelegt. Grundsätzlich ist es für Krippenkinder wichtig, dass sie von vertrauten Personen in die Kita gebracht und wieder abgeholt werden. Sauberkeitsentwicklung kann besonders gut gelingen, wenn die Zeit des Wickelns und Trockenwerdens als Beziehungszeit zwischen pädagogischer Fachkraft und Kind gesehen wird. Essen ist nicht nur mechanische Nahrungsaufnahme, Essen hat immer auch etwas mit Genuss, Kennenlernen, Entdecken und Entscheidung zu tun: was möchte ich probieren und was nicht? Das Schlaf- und Ruhebedürfnis ist unterschiedlich. Um diesem individuellen Bedürfnis nachzukommen, ist es entscheidend, genau darauf einzugehen. Dies beginnt mit der Eingewöhnung eines Kindes und dem kontinuierlichen Dialog mit den Eltern. Pädagogische Fachkräfte sind demnach aufgefordert, all diese Schlüsselsituationen in den Blick zu nehmen und gut zu begleiten. Inhalte: Schlüsselsituationen in der Krippe: - Bringen und Abholen der Kinder - Sauberkeitsentwicklung und Körperhygiene - Mahlzeiten - Schlafen und Ruhe Die Eingewöhnung Im Dialog mit Eltern

Kursnummer 0800a
Kursdetails ansehen
Gebühr: 89,00
Dozent*in: Suzanne von Melle
Tagesmutter/Tagesvater - eine neue Aufgabe Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson
Do. 09.02.2023 19:00
Nordhorn

Kinder-Tagespflegepersonen betreuen als Tagesmütter/-väter entweder in ihrer eigenen Familie Kinder berufstätiger Eltern oder im Haushalt des Kindes oder in anderen geeigneten Räumen (auch Großtagespflegestellen). Die Familienbildungsstätte startet eine neue Qualifizierungsmaßnahme zur Kinder-Tagespflegeperson. Der Lehrgang umfasst 160 Unterrichtsstunden. Er wird in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt des Landkreises Grafschaft Bentheim durchgeführt. Die Qualifizierung vermittelt angehenden oder bereits tätigen Tagesmüttern/-vätern pädagogische Kenntnisse und praktisches Handwerkszeug für den Erziehungsalltag. Der Lehrgang basiert auf dem gemeinsamen Konzept des Bundesverbandes für Kindertagespflege e.V. und des Deutschen Jugendinstituts (DJI). Inhalte sind u.a.: - Kinderbetreuung bei einer Tagesmutter: Anforderungen, Aufgaben, Pflichten und Rechte - Erziehung, Förderung und Betreuung der Kinder - Kooperation und Kommunikation mit den Eltern - Probleme in der Tagespflege und ihre Bewältigung - Erste Hilfe für Kleinkinder, Gesunde Ernährung, Sicherheit im Haushalt - Erstellung einer Bewerbungsmappe Es gelten folgende Zuschussregelungen: 1. Das Jugendamt übernimmt 90% der Kursgebühr. Somit beträgt der Eigenanteil 10% der Kurskosten. 2. Voraussetzung ist, dass Sie sich rechtzeitig vor der Anmeldung bei dem zuständigen Jugendamt oder in dem Familienservicebüro Ihres Wohnortes vorstellen. 3. Vorzuweisen ist ein Abschlusszeugnis der Hauptschule und eine Bescheinigung des zuständigen Familienservicebüros. Leitung: Stefanie Pietruschka, Dipl. Sozialpädagogin und Dozententeam Der Kurs findet 1 x wöchentlich (donnerstags) statt. fortlaufend, nicht in den Ferien, zusätzlich 6 Samstage (nach Vereinbarung mit der Gruppe). Die Qualifizierung umfasst insgesamt 160 Unterrichtsstunden und eine Abschlussveranstaltung.

Kursnummer 0824a
Kursdetails ansehen
Gebühr: 790,00
Dozent*in: Stefanie Pietruschka
Die kindliche Entwicklung in den ersten drei Lebensjahren
Di. 14.03.2023 09:00
Nordhorn

Kinder entdecken und erforschen schon in den ersten Lebensjahren die Welt. Neugierig erobern sie alles um sich herum. Dabei entwickeln sie sich rasant. In keinem Lebensabschnitt wie diesem zwischen der Geburt und dem 3. Lebensjahr vollziehen sich so viele Entwicklungsschritte und Veränderungen beim Kind. Wer als pädagogische Fachkraft in der Krippe tätig ist, sollte deshalb über ein fundiertes Wissen über Entwicklungsprozesse in den verschiedenen Lebensphasen verfügen. Neurologische Grundlagen sowie Grundlagen aus der Entwicklungspsychologie geben hierbei eine gute Orientierung. Daraus ergeben sich zahlreiche Anregungen für die Arbeit mit unter Dreijährigen in der Praxis. Inhalte: - Neurologische Grundlagen: Gehirnentwicklung und Entwicklung der Sinne - Entwicklungspsychologische Grundlagen - Besondere Entwicklungsbereiche: Grob- und Feinmotorik, Wahrnehmung - Grundbedürfnisse des Kindes - Beobachtung, Begleitung und Förderung in den ersten drei Lebensjahren

Kursnummer 0803a
Kursdetails ansehen
Gebühr: 89,00
Dozent*in: Suzanne von Melle
Autismus-Spektrum-Störungen Autistische Kinder angemessen begleiten
Di. 21.03.2023 09:00
Nordhorn

Grundlagenwissen für pädagogische Fachkräfte. Was ist eigentlich Autismus, wie kann ich Autismus erkennen, was kann ich tun, um Kinder mit Autismus zu unterstützen. Dieses sind nur einige der Fragestellungen, mit denen wir uns in dieser Fortbildung beschäftigen werden. Daneben wird es auch Möglichkeiten zum Austausch mit KollegInnen geben. Inhalte: Definition und Klassifikation Autismus-Spektrum-Störung Symptome Erste Hinweise und Früherkennung Sensibilisierung für die Wahrnehmungen im Autismus-Spektrum Pädagogische Aspekte in der Betreuung von Kindern mit Autismus Aspekte für die Zusammenarbeit mit Eltern Praktische Tipps für den Alltag

Kursnummer 0804a
Kursdetails ansehen
Gebühr: 89,00
Dozent*in: Annelies Schaaij-Koops
Sensibilisierung Chancen und Bausteine eines Kinderschutz-Konzeptes
Di. 18.04.2023 09:00
Nordhorn

Fortbildung für pädagogische Mitarbeitende und Kita - Leitungen Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, sich in Institutionen und pädagogischen Einrichtungen sicher zu fühlen und vor (sexualisierter) Gewalt geschützt zu sein. Die Einrichtungen haben dafür Sorge zu tragen, dass die ihnen Anvertrauten einen sicheren Ort erleben dürfen, in dem sie gefördert werden und sich gesund entwickeln können.   Diese Veranstaltung bietet einen Überblick über die Chancen eines Kinderschutz-Konzeptes und die möglichen Bausteine.   Folgende Inhalte werden handlungsorientiert thematisiert und diskutiert: - Ziele eines Kinderschutz-Konzeptes - Grundlagen zu (sexualisierter) Gewalt - Grundlagen und Bestandteile eines Kinderschutz-Konzeptes   In der Veranstaltung können zudem offene Fragen aus der eigenen Praxis beantwortet werden. Im Anschluss daran kann die weitere Vorgehensweise besprochen und die weiteren Schritte besprochen werden. In Zusammenarbeit mit der Fachberatung für Kitas des Landkreises Grafschaft Bentheim und dem Kinderschutzbund Landesverband Niedersachsen e.V.

Kursnummer 0815b
Kursdetails ansehen
Gebühr: 146,00
Dozent*in: Stefanie Krüger
Elterngespräche souverän meistern
Mi. 26.04.2023 09:00
Nordhorn

Nicht selten entstehen im Kontakt mit Eltern Konflikte und Situationen, die als belastend empfunden werden. Elterngespräche lösungsorientiert und erfolgreich zu führen, ist für viele Fachkräfte eine große Herausforderung. Häufig machen pädagogische Fachkräfte sich Sorgen über bevorstehende schwierige Elterngespräche. Egal, ob sie in der Kindertagespflege, im Kindergarten, in der Schule oder in einer Heimeinrichtung tätig sind, die benannten Probleme sind die gleichen oder ähneln sich. In schwierigen Gesprächssituationen kann es dazu kommen, dass Eltern auf "Konfrontationskurs" gehen, abblocken oder verbal ausfällig werden. Dies führt wiederum zu einer Reaktion auf Seiten der Fachkräfte. Dabei ist es gar nicht so schwer, konstruktive und für beide Seiten zufriedenstellende und erfolgreiche Elterngespräche zu führen. Es wird wertschätzend mit den Qualitäten und Ressourcen der Teilnehmenden gearbeitet. Dabei werden verschiedene praktische und erfahrungsorientierte Methoden eingesetzt. So erhalten die Teilnehmenden Wissen um die Wirkung von Sprache und Körpersprache und lernen, die eigene Haltung gegenüber dem Gesprächspartner zu reflektieren. Die Vorstellung theoretischer Modelle und systemischen Zusammenhängen dient dem Zweck, eigene Erfahrungen und Muster besser verstehen und einordnen zu können.

Kursnummer 0805b
Kursdetails ansehen
Gebühr: 89,00
Dozent*in: Barbara Wilczek
Spielt ihr mit? Spiele mit Kindern
Sa. 06.05.2023 09:00
Nordhorn

Spielefortbildung für pädagogische Mitarbeiter*innen und Schulbegleiter*innen Spiele haben vielseitige Funktionen. Sie lassen sich gut in den Alltag in Schule/Betreuung/AG einbinden und kommen bei Kindern und Jugendlichen sehr gut an. In dieser Fortbildung geht es darum, Spiele ohne bzw. mit wenig Material kennenzulernen und sie selbst zu spielen, um diese dann gezielt im beruflichen Alltag einsetzen zu können. Es handelt sich um eine vorwiegend praktische Fortbildung mit einer gehörigen Portion Spaß und Selbsterfahrung.

Kursnummer 0811b
Kursdetails ansehen
Gebühr: 79,00
Dozent*in: Stefanie Pietruschka
Musikalisches Experimentieren mit der Stimme
Mo. 08.05.2023 09:00
Nordhorn

Kursnummer 0806b
Kursdetails ansehen
Gebühr: 89,00
Dozent*in: Cecilia Barrios Bulling
Eine Reise auf einen fremden Planeten, zu den wilden Tieren, Indianern...
Mi. 10.05.2023 09:00
Nordhorn

Natursensibilisierung im Kitaalltag In unserer naturfernen, bewegungsarmen und hektischen Zeit nimmt die Natur-Erlebnis-Pädagogik für Kinder einen immer wichtigeren Raum ein. Kindern soll im Lernumfeld Natur "Erlebnisräume" geschaffen und angeboten werden. Natürlicher Bewegungs- und Erfahrungsdrang soll spielerisch und einfach erlebt werden. In der Natur findet alles statt, was ein Kind für eine ganzheitliche Entwicklung für Körper Geist und Seele braucht. Natursensibilisierung: Kinder können sich mit allen Sinnen erfahren, spüren und Ressourcen nutzen. - Wertschätzung: Die Achtung vor der Natur und Umwelt Inhalte der Fortbildung: Wald- und Wiesenspiele, kooperative Spiele zur Sinnesschulung, Kimspiele, Vertrauensspiele, Geschicklichkeitsspiele. Themenorientiertes Arbeiten. Basteln, bauen und arbeiten mit Naturmaterialien. Mitzubringen sind: gutes Schuhwerk, dem Wetter entsprechende Kleidung. Selbstverpflegung. Auch als Teamfortbildung buchbar.

Kursnummer 0807b
Kursdetails ansehen
Gebühr: 89,00
Dozent*in: Angelika Robert
Der Anfang ist der halbe Weg Mit guter Eingewöhnung Übergänge gestalten
Di. 06.06.2023 09:00
Nordhorn

Die Eingewöhnung eines Kindes in der Krippe oder Kita ist für alle Beteiligten aufregend und neu: für das Kind, die Eltern, aber auch für die pädagogischen Fachkräfte. Dabei muss von Anfang an in die Beziehungsarbeit investiert werden. Eingewöhnungsmodelle wie das Berliner Eingewöhnungsmodell helfen dabei, den Übergang von der Familie in die Einrichtung gut zu gestalten. Mit Wissen um die Phasen im Aufbau von Bindung lässt sich ein guter Übergang schaffen. Die Arbeit nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell, das hier vorgestellt werden soll, unterstützt dabei diesen Prozess. Inhalte: - Das Berliner Eingewöhnungsmodell: Vorstellung - Unterschiede zum Münchener Eingewöhnungsmodell - Basis der Bindungstheorie und Auswirkungen auf die Eingewöhnungszeit - Phasen des Bindungsaufbaus - Fragen des Anfangs - Übergängen und deren Bedeutung für das Kind - Übergänge – gut gestalten in der Praxis - Nach der Eingewöhnung: Arbeit mit Eltern

Kursnummer 0808b
Kursdetails ansehen
Gebühr: 89,00
Dozent*in: Suzanne von Melle
Was tun bei Grenzüberschreitungen, Übergriffen und Kindeswohlgefährdung? Kinderschutz in der Kita
Mi. 14.06.2023 09:00
Nordhorn

Fortbildung für pädagogische Fachkräfte und Kita - Leitungen Ein wichtiger Part im Kinderschutz ist der Umgang mit Grenzüberschreitungen, Übergriffen und Kindeswohlgefährdungen, sowohl durch Eltern, Kindern als auch Mitarbeitende in Kindertagesstätten. In dieser Fortbildung soll praxisorientiert Präventions- und Interventionsmöglichkeiten kennen gelernt und auch über die Möglichkeit und rechtlichen Rahmenbedingungen in der Zusammenarbeit mit dem Jugendamt informiert werden. Inhalte der Fortbildung sind: - Definitionen von Grenzüberschreitungen, Übergriffen und Kindeswohlgefährdung im Elternhaus und in der Kita - Umgang mit Kindeswohlgefährdung - Zusammenarbeit mit dem Jugendamt - Rechtliche Rahmenbedingungen und Verfahrensabläufe - Präventions- und Interventionsmöglichkeiten - Fallbeispiele Referentin: NN, Frühe Hilfen & NN, Fachberatung Kita, LK Grafschaft Bentheim

Kursnummer 0817b
Kursdetails ansehen
Gebühr: 49,00
Dozent*in: N.N.
Praxisreflexion systemisch und lösungsorientiert Für Kindertagespflegepersonen in der Großtagespflege
Sa. 24.06.2023 09:00
Nordhorn

Praxisreflexion systemisch und lösungsorientiert Für Kindertagespflegepersonen in der Großtagespflege Konstruktive, lösungsorientierte Gespräche und Methoden verändern Sichtweisen. Es wird zum Nachdenken angeregt und Veränderungen werden herbeigeführt. In der Praxisreflexion versuchen wir passende Antworten zu Ihren Anliegen und aktuellen Fallbeispielen aus dem Betreuungsalltag zu finden. Auch theoretische Inhalte werden je nach Bedarf der Teilnehmer/innen angeboten. Wir widmen uns: • Der Reflexion der pädagogischen Arbeit/Kollegialer Austausch/Teamentwicklung • Den Fallbesprechungen von Kindern und deren Familiensystemen • Der Vorbereitung und Durchführung von Elterngesprächen/ Dem Umgang mit Eltern • Der Umsetzung von konzeptionellen Ideen im Alltag Gewünschte Themen können mit Anmeldung angegeben werden. Die Fortbildung wird in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt des Landkreises Grafschaft Bentheim durchgeführt.

Kursnummer 0810b
Kursdetails ansehen
Gebühr: 98,00
Dozent*in: Wiebke Dornes
Loading...